DEUTSCH | FRANÇAIS
  KONTAKT

Kontakte

Es ist uns vom EVLK ein grosses Anliegen, Kontakte zwischen betroffenen Familien zu ermöglichen. Vor allem für neu von einer Lebererkrankung betroffene Familien ist es wichtig, Sorgen, Ängste und Fragen mit jemandem zu teilen, der eine ähnliche Situation schon erlebt hat.

 

Unsere Kontaktpersonen haben alle ein Kind, das leberkrank und später transplantiert wurde. Falls Sie Kontakt wünschen, rufen Sie sie ungeniert an.

 

 

Deutsch

Regula Düggeli

Ebenrainweg 13

4450 Sissach BL

061 331 27 09

 

Deutsch

 

Regula Eder

Tüfenbachstrasse 11

8494 Bauma ZH

044 780 73 70

 

Deutsch und Serbokroatisch

 

Sabina Kellerhals

Weidweg 12

4616 Kappel SO 

062 212 88 80 

 

Französisch

 

Edith Muggli

Rue Industrielle 20

1820 Montreux

076 387 23 03

 

Italienisch

 

vakant

      

evlk NEWS

Jahrestreffen EVLK im Technorama Winterthur 2018 

Der nasskühle 1. September ist wohl wie gemacht für ein besonders gemütliches Zusammenkommen der EVLK Familien inmitten der verblüffenden Welt der Naturwissenschaften. Wir starten um 10 Uhr im Eingangsbereich mit einem Apéro und einer kurzen Vorstellungsrunde. Genial! Wieder sind neue Gesichter dazu gestossen oder nach langen Jahren wiedergekommen, so dass es viel zu besprechen gibt. Es ist schön, Persönliches, Bedrückendes, aber auch Erheiterndes miteinander zu teilen und zu spüren, wie Beziehungen wachsen. Später ist dann dem kindlichen und erwachsenen Gwunder keine Grenze mehr gesetzt und wir schwärmen aus. Ob Blitz-Vorführung oder Reaktionstraining mit Bestleistungen oder Holzkügelibahnen oder optischen Phänomenen oder ... das Technorama bietet Kurzweiliges für Gross und Klein. 

Das gemeinsame, fröhliche Mittagessen findet dann nicht auf dem Grillplatz statt sondern am Schärmen – aber soviel ist sicher: Nasskühl war heute sicher nur das Wetter! 

Eidgenössische Volksinitiative «Organspende fördern  – Leben retten»

Für Klarheit und Sicherheit in der Organspende

Worum geht es?

Mit der Lösung der vermuteten Zustimmung sind alle Bürgerinnen und Bürger angehalten, sich Ihren Willen zur Organspende zu bilden. Wer seine Organe nicht spenden möchte, muss dies in einem Register festhalten. Ansonsten wird von einer Zustimmung ausgegangen. Dies bringt Vorteile, und zwar in jedem Fall.

Wir sind alle aufgerufen, uns über diese Initiative Gedanken zu machen! Bitte informieren Sie sich über die Homepage von Swisstransplant. Dort können auch Unterschriftenbogen runtergeladen werden. Bitte ausfüllen, Unterschriften sammeln, zurücksenden.

www.swisstransplant.org